Kukksi ist ein Online-Magazin für Jugendliche zwischen 12 und 24 Jahren aus der Event-Metropole Berlin. Dort gibt es täglich Stories zu Stars und YouTubern, Body, News, Beziehungen, Liebe, Fernsehen und aktuelle Trends, die junge Leser bewegen.

Wir betreuen Kukksi bereits seit 3 Jahren und haben gemeinsam viele verschiedene Aufgabenstellungen gelöst. Nach 7 Jahren unter altem Logo und CI-Farbpalette war die Zeit gekommen, dem Magazin einen frischeren Anstrich zu verpassen.

Kunde:
Kukksi.de
Projektbeginn:
September 2019
Projektende:
Oktober 2019
Webseite:
www.kukksi.de

Anforderungen

Nicht nur das Redesign der Website stand im Vordergrund, auch die technische Basis war über die Zeit stark limitiert. Am alten System waren einige Entwickler vor uns beschäftigt, welche nicht immer die beste Lösung der Umsetzung gewählt hatten. Es kam dabei immer wieder zu größeren Problemen in der Performance des News-Portales und einer nicht Erreichbarkeit der Seite. Vor allem machte die Erreichbarkeit der Datenbank enorme Probleme.

Der Auftraggeber bat uns daher um eine Lösung für diese Probleme, welche zum Ziel hatten nicht nur zeitgemäß zu erscheinen, sondern auch alle über die Jahre entwickelten Features der Seite weiterhin anbieten zu können, die Erreichbarkeit und Performance aber zu erhöhen.

Unsere Umsetzung

Da die alte Installation bereits seit 7 Jahren online gelaufen ist und allerhand unnötige Daten sowohl in den Webverzeichnissen, sowie auch in der Datenbank gespeichert war, haben wir uns dazu entschlossen die Seite komplett neu aufzubauen. Dazu gehörte eine frische Installation von WordPress mit neuem Theme und Child-Template und anschließender Migration notwendiger Daten. Dadurch konnte die Datenbankgröße verkleinert werden, sowie die Installation an sich natürlich auch.

Die Struktur der Links wurde auf sprechende URLs geändert, sodass sich dieses positiv auf Suchmaschinen auswirkt. Ebenso haben wir das AMP-Template an das neue Design angepasst.

Die Einbindung von Vermarktungsformen wie Google Adsense, Teads, Taboola etc. wurden überdacht und auf das Notwendigste beschränkt. Dadurch konnte sich die Ladezeit, sowie die Lesbarkeit der Artikel durch bessere Platzierung der Werbung, erheblich verbessern.

Lösungen für Caching, Backups etc. haben die technischen Umsetzungen abgeschlossen.

Zum Abschluss des Projektes wurden die Eigenentwicklungen für die alte Installation geprüft und in das neue System integriert. Nach Einweisung in die neuen Strukturen, sowie Besonderheiten der neuen Seite, konnten wir diese dann problemlos relaunchen.